Professionelle Zufallsgeneratoren für kryptografisch sichere Zufallszahlen
                          IBB Ingenieurbüro Bergmann

PRG620

  • Kein Kommando-Interface, permanente Ausgabe von Zufallszahlen
  • Füllung des Entropie-Pools unter Linux (4096 Bit) in 100ms 
  • Ausgabegeschwindigkeit > 40 Kbit/s bei 115.200 bps der UART
  • Überwachung des Rauschsignals durch Frequenzmessung
  • Permanente statistische Online-Kontrolle pro Sekunde
  • Erfüllt alle Kriterien nach AIS31, NIST und Diehard
  • Für den Einsatz auf dem Raspberry-Pi-Board und kompatiblen Systemen








Technische Daten

  • Abmessungen: 22*13*12,0 mm (mit Pfostensteckverbinder)
  • Versorgungsspannung: 3,3V (+/- 10%)
  • Stromaufnahme: max. 7mA
  • Temperaturbereich: funktionell und statistisch stabil von 0°C..+70°C
  • Schnittstellen: UART-Interface, 115,2 Kbit/s
  • Qualitätssicherung: Tot-Test zur Überwachung der Rauschquellen
  • Online-Test zur statistischen Überwachung des Zufallssignals
  • Abschaltung der Zufallsausgabe bei Ausfall der Rauschquelle oder unzureichender statistischer Qualität des digitalisierten Rauschsignals
  • Entropie: >7,997 Bits/Byte (ermittelt aus Zufalls-Rohdaten nach Shannon)
  • 0/1-Verhältnis: garantiert im Bereich 0,499..0,501 (> 100 KByte)
  • Datengenerierung: > 40 Kbit/s


PRG610 auf einem Raspberry-PI-Board (rot umrandet)










Dokumente

Datenblatt PRG620

Benutzerhandbuch PRG620


Statistische Analysen zum PRG620

Zufalls-Rohdaten (zur Evaluierung wurde die Firmware temporär modifiziert):

bei +20°C: AIS31-Analysen

bei 0°C: AIS31-Analysen

bei +70°C: AIS31-Analysen

Zufallszahlen nach PTG.3 (kryptografische Nachbearbeitung nach Schema):

NIST-Test

Diehard-Test

Basistest