Professionelle Zufallsgeneratoren für kryptografisch sichere Zufallszahlen
                          IBB Ingenieurbüro Bergmann

PRG220

  • Kein Kommando-Interface, permanente Ausgabe von Zufallszahlen
  • UART-Interface mit 115.200 bps
  • vorzugsweise für die schnelle und kryptografisch sichere Füllung des Entropie-Pools z.B. unter Linux
  • füllt den Entropie-Pool von Linux (4096 Bit) in 72ms
  • Zufallszahlen werden kontinuierlich mit ca. 100.000 bps ausgegeben
  • Hardware-kompatibel zum PRG260
  • Thermisches Rauschen als Zufallsquelle
  • permanente Generierung von Zufallszahlen der Klasse PTG.3
  • Konstante höchste statistische Qualität auch im erweiterten Temperaturbereich
  • Permanente statistische Online-Kontrolle und Frequenzkontrolle der digitalisierten Rauschdaten
  • Erfüllt alle Kriterien nach AIS31, NIST und Diehard
  • Garantierte konstante Qualität durch automatischen Selbstabgleich
  • Für den Einsatz in Embedded Systeme wie Raspberry Pi und kompatible Systeme










Technische Daten:

  • Abmessungen: 45*19*10 mm (mit Pfostensteckverbinder)
  • Versorgungsspannung: 5V (+/- 10%)
  • Stromaufnahme: max. 35mA
  • Temperaturbereich: funktionell und statistisch stabil von -20°C..+85°C
  • Schnittstellen: UART-Interface mit TTL-Pegel, 115.200 bps, Protokoll 8,N,1
  • Qualitätssicherung: automatischer Selbstabgleich von Verstärkung und Digitalisierung
  • Tot-Test zur Überwachung der Rauschquellen
  • Abschaltung der Zufallsausgabe bei Ausfall einer Rauschquelle
  • Online-Test zur statistischen Überwachung des Zufallssignals
  • Intensiver Test zur erweiterten statistischen Kontrolle des Zufalls- Rohsignals
  • Entropie: >7,997 Bits/Byte (ermittelt aus Zufalls-Rohdaten nach Shannon)
  • 0/1-Verhältnis: garantiert im Bereich 0,49..0,51


Dokumente

Datenblatt PRG220

Benutzerhandbuch PRG220


Statistische Analysen zum PRG220

Zufallszahlen nach PTG.3 (kryptografische Nachbearbeitung nach Schema):

NIST-Test

Diehard-Test

Basistest